24.10.14

Fürchtet Gott, ehrt den König – Gottesdienst am Reformationstag

Am Reformationstag, 31. Oktober 2014, lädt die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Leonberg um 19.00 Uhr zu einem Gottesdienst in die Stadtkirche Leonberg mit Dekan Wolfgang Vögele und Stadtpfarrer Matthias Krack ein.

„Reformation und Politik“ wird das Thema des Gottesdienstes sein. Dr. Tobias Brenner, Mitglied des Kreistags und Direktor am Amtsgericht Böblingen, wird die Predigt halten und das Verhältnis von Glaube und Politik aus der Sicht eines Politikers entfalten. Bezirkskantor Attila Kalman wird den Gottesdienst kirchenmusikalisch gestalten.
Von Anfang an hat die Reformation auch politisch gewirkt. Martin Luther, dessen Thesenanschlag am 31. Oktober 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg am Reformationstag gedacht wird, wie auch andere Reformatoren bestimmten den Charakter und die Aufgaben von politischer Gewalt und Kirche neu und konnten auf diesem Weg ihr Verhältnis grundstürzend erneuern.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind die Mitglieder der Kirchengemeinden Blosenberg, Stadtkirche/Gartenstadt und Versöhnungskirche Ramtel zu einer Gemeindeversammlung in den Chorraum der Stadtkirche eingeladen. Hier wird über die zum 1. Januar 2016 anstehende Fusion der drei Kirchengemeinden informiert und es besteht Gelegenheit zur Diskussion. Auch das ein reformatorisches Erbe: Ecclesia semper reformanda – „Kirche ist immer reformbedürftig“ brachte es einst Jodocus van Lodenstein (1620–1677) auf den Punkt und meinte damit: Kirche bleibt immer eine „Baustelle“ und muss stets neu geeignete Formen finden, die befreiende Botschaft der Bibel den Menschen zu verkünden.