Auf weiblich-männliche Doppelformen wird zwecks besserer Lesbarkeit verzichtet. Wir bitten um Verständnis und sind uns bewusst, dass der Beruf der Erzieherin als eine pädagogische Fachkraft von Frauen und Männern gleichermaßen verantwortungsvoll ausgeübt wird.

Aktuelle Informationen

Rückkehr zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ab dem 22. Februar 2021

Ab dem 22.02.2021 kehren die Kindertageseinrichtungen in den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück. Die Notbetreuung endet damit am 19.02.2021.

Trotz der sich abzeichnenden positiven Entwicklung haben wir leider noch immer ein aktives lnfektionsgeschehen. Bitte wägen Sie daher sorgsam ab, ob Sie Betreuung Ihrer Kinder durch lhre Kindertageseinrichtung in Anspruch nehmen wollen.

Das Schreiben von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann über den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ab dem 22. Februar 2021 finden Sie hier.

11.2.2021

Erhebung der Elternbeiträge in den Kindertageseinrichtungen ab 16.12.2020

Den Elternbrief zur Erhebung der Elternbeiträge ab 16.12.2021 finden Sie hier.

11.2.2021

Musterbescheinigung zur Vorlage bei der Krankenkasse zum Download

Liebe Eltern,

im Downloadbereich finden Sie nun eine Musterbescheinigung für die Beantragung von Kinderkrankengeld zur Vorlage bei der Krankenkasse.

Bitte füllen Sie das Formular aus und geben sie dieses an Ihre Einrichtungsleitung zum Unterschreiben/Stempeln weiter.

 

Stand: 22.1.2021

Unser Haus

Eingebettet in die Blosenberggemeinde liegt unser evangelischer Kindergarten zwischen dem Hospiz und der Blosenbergkirche in einem ruhigen Wohngebiet.

Die zentrale Lage ermöglicht es uns zu Fuß alle wichtigen Institutionen der Stadt zu erreichen: Grundschulen, Bücherei, Kirchen, Polizei, Feuerwehr, Rathaus, die Altstadt und sämtliche Einkaufsmöglichkeiten.

Dadurch gelingt uns eine gute Einbindung unseres Kindergartens in das Leben der Stadt Leonberg. 

Die nahegelegene Bushaltestelle lässt auch zu, weiter entfernte Orte und Ausflugsziele zu erreichen.

Unser Kindergarten lädt bis zu 75 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt ein, in einer behüteten und bindungsorientierten Umgebung Erfahrungen zu sammeln und daran zu wachsen.

Wir arbeiten nach dem Konzept von Funktionsräumen unter Beibehaltung der Stammgruppen.

Unsere drei Gruppenräume sind so gestaltet, dass sich die Kinder im Haus frei bewegen und die verschiedenen Bildungsbereiche dabei selbstständig erschließen können.

Jeder Raum ist so konzipiert, dass sich die Kinder die verschiedenen Bildungsbereiche selbstständig erschließen können. Dabei bietet ein Bereich in jedem Raum (Baubereich, Rollenspielbereich, Atelier etc.) unseren Kindern besondere pädagogische Anreize, Spielmöglichkeiten oder Herausforderungen.

Wir begleiten Ihr Kind individuell auf seiner Reise, die Welt entdecken und zu verstehen.

Das sind wir! Das macht uns aus!

"Gemeinsam wachsen - ein Haus für alle Kinder"

In unserer Einrichtung sind alle Kinder unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem religiösen Hintergrund, ihren körperlichen und geistigen Fähigkeiten, einer Entwicklungsverzögerung oder einer Behinderung,  einer Verhaltensbesonderheit, ihrem sozio-ökonomischen Hintergrund, sowie ihren Stärken und Schwächen ♥-lich willkommen! 

Wir schätzen die Vielfalt der Kinder als Bereicherung für unsere inklusive Arbeit. 

Dabei liegt unser Blick auf den individuellen Stärken des Kindes, ohne dabei die Schwächen zu übersehen. 

Um jedes uns anvertraute Kind in seiner Entwicklung gut begleiten zu können, arbeiten wir bei Bedarf mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen:

- unserer trägerinternen Heilpädagogin

- einer Physiotherapeutin, sowie einer Logopädin

- der Frühförderstelle sowie

- dem heilpädagogischen Fachdienst 

Unsere Pädagogik richtet sich nach dem Bildungs-und Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg.

Besonderes Augenmerk legen wir auf eine gute Bindung zum einzelnen Kind. Wir sind im ständigen Dialog über das Fühlen, Denken und Erleben unserer Kinder.

Wir legen großen Wert auf eine vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft mit unseren Familien. Daher hat für uns besonders die Eingewöhnungszeit einen hohen Stellenwert. Diese gestalten wir sorgsam und haben dabei immer die individuelle Entwicklung des jeweiligen Kindes im Blick. Das Team unserer Einrichtung hat ein Eingewöhnungskonzept entwickelt, welches sensibel  mit Kind und Eltern umgeht. Weiterhin vermittelt es den Familien in diesem neuen Lebensabschnitt Orientierung, Sicherheit und Vertrauen im Handeln und im Umgang mit ihrem Kind.

Als evangelische Einrichtung ist uns die Vermittlung christlicher Werte und Bräuche eine selbstverständliche Aufgabe. Diese spiegeln sich in unserem Alltag und unserem Zusammenleben wieder.

Im christlichen Jahreskreis wirken wir an verschiedenen Festen und Gottesdiensten der Blosenberggemeinde mit.
Unsere Pfarrerin Frau Stamer bietet regelmäßig in Kleingruppen unseren Kindern die Möglichkeit an, sich bei gezielten und anschaulich aufbereiteten religionspädagogischen Angeboten, den Glauben vertraut zu machen. 

Von besonderer Wichtigkeit und Grundlage unseres pädagogischen Handelns und Planens ist das freie Spiel der Kinder.

Eingebettet in das Freispiel sind alltäglich wiederkehrende Rituale wie z.B. unser Start- Treff, welcher die Öffnung der Gruppen einläutet oder unsere Morgenkreis am späten Vormittag. Diese geben den Kindern Orientierung und vermitteln Sicherheit.  

In unseren Kinderkonferenzen haben die Kinder selbstverständlich die Möglichkeit, den Alltag mitzugestalten und ihre Meinungen zu äußern. Für unsere Kinder ist Demokratie dadurch erlebbar: Sie erfahren, dass sie ein wichtiger Teil der Gemeinschaft sind, dass ihre Meinung wichtig ist und dass sie im Alltag Gehör findet, indem z.B. Interessen und Äußerungen der Kinder in die tägliche Arbeit eingebunden werden.
Zudem bieten wir unseren Kindern abwechslungsreiche Angebote und Highlights:

 

Big- Kids- Treff: Für die Kinder im letzten Kindergartenjahr findet einmal wöchentlich ein besonderes Angebot im Hinblick auf die Schulfähigkeit statt. Zusätzlich haben die Big Kids montags die Möglichkeit an einem Bewegungsangebot in unserem Turnraum teilzunehmen.

 

Lesepate: Einmal wöchentlich besucht uns eine Dame ehrenamtlich und bringt den Kindern die Freude und den Umgang mit Büchern nahe. Dieses Angebot ist für die Kinder freiwillig.

 

Raus aus dem Haus:  Zweimal im Monat erkunden wir mit einer Gruppe zu Fuß unseren Stadtteil, besuchen verschiedene Spielplätze, laufen den Schulweg oder fahren mit dem Bus Ziele in der näheren Umgebung an. Dabei wird im Vorfeld mit den Kindern besprochen, wer teilnehmen möchte. Die Kinder üben und lernen, sich in Verkehrssituationen entsprechend zu verhalten und erleben die Vernetzung im Stadtteil.

 

Turnen: Unser Bewegungsraum (Turnraum) ist täglich zu bestimmten Zeiten für die Kinder geöffnet. Dabei können die Kinder in Kleingruppen selbstständig den Turnraum nutzen und sich in diesem frei bewegen und austoben. Angeleitete Bewegungsförderung findet fast täglich für die Kinder zu einer festgelegten Zeit statt. Die Kinder haben dort die Möglichkeit in kleinen Gruppen unter Anleitung und Aufsicht einer Pädagogischen Fachkraft, sich in ihrer Kondition, ihrer Koordination und in ihrem sozialen Miteinander zu üben, diese zu verfeinern und ihre motorischen Fähigkeiten zu erweitern. Bewegung soll den Kindern Freude und Spaß machen und deshalb bieten wir gezielte Angebote für die Kinder an, aber lassen ihnen auch den Freiraum sich selbst auszuprobieren.

 

Singkreis: Jede Woche montags treffen sich alle Kinder der Einrichtung in unseren Turnraum um gemeinsam Spaß und Freude am Singen zu erleben. Dort werden themenbezogene und jahreszeitlich wiederkehrende Lieder gemeinsam gesungen. Unsere Lieder begleiten wir mit den passenden Gebärden.

 

Gemeinsames Essen: ...findet bei uns hauptsächlich zu Festen und Feiern, wie z.B. an Ostern oder Geburtstagen, statt. Die Kinder üben sich dabei altersentsprechend in verschiedenen hauswirtschaftlichen Tätigkeiten wie Schneiden, Rühren und Kneten. Dabei beachten wir die kulturspezifischen Hintergründe und vermitteln Wissen über Ernährung.

 

Exkursionen und kulturelle Angebote: Teil unseres Kindergartenjahres sind Ausflüge bzw. Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung. Dazu kann z.B. ein Besuch der örtlich ansässigen Polizei, des Theaters oder eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu einer Ausstellung, in die Wilhelma oder ins Museum gehören.

Unsere Öffnungszeiten und Betreuungsformen

Regelkindergarten U3/Ü3
Montag- Freitag:  7:30- 13:00 + Mittwochmittag 14:00 – 16:30

Verlängerte Öffnungszeit U3/Ü3
Montag- Freitag:  7:30-13:30

Aktuelles

Nachrichten aus unserer Notbetreuung

Februar 2021:
Gerade ist es bei uns sehr ruhig im Kindergarten. Nur wenige Kinder sind in der Notbetreuung. Trotzdem machen wir uns eine schöne Zeit und genießen es, in Kleingruppen zu spielen. Der Schnee war natürlich in den letzten Wochen eines der Highlights. Es wurden viele Schneemänner, -frauen, und –kinder gebaut. Vor ein paar Tagen haben wir angefangen, die Fensterscheibe mit buntem Transparentpapier zu bekleben. Auch in den Kinderbädern sind bunte Fenster entstanden.

Die Erzieherinnen nutzen die Zeit, um pädagogische Angebote zu planen und auch um das Snoezelenzimmer weiter einzurichten. Immer wieder bekommen die Kinder, welche nicht in der Notbetreuung sind, ihre „Kinderpost“ mit Bastelangeboten, Experimenten und Arbeitsblättern, um sich zu Hause die Zeit zu vertreiben. An diesen Tagen warten die Kinder oft schon morgens darauf und freuen sich, wenn eine Erzieherin aus dem Kindergarten den Brief einwirft und man sich mit Abstand kurz unterhalten kann. 

Schattentheater im Online-Weihnachtsgottesdienst

Die "Big Kids" unseres Kindergartens (die Kinder im letzten Kindergartenjahr)  haben gemeinsam mit der Blosenbergkirche den Gottesdienst für Heilig Abend gestaltet. Es war ein besonderes Erlebnis für Kinder und Erzieherinnen, weil ein weihnachtliches Schattentheater entwickelt wurde, das die biblische Weihnachtsgeschichte erzählt. Der große Stern von Bethlehem berichtet von dem Wunder, das er vor vielen Jahren live miterlebt hat.

Bei der Vorbereitung haben alle tatkräftig mitgemacht. Die Sterne wurden von den Kindern gebastelt. Das Größte war aber, als der Herr Heinrich mit seinem Sound-Equipment kam, damit die Kinder die Stimmen der verschiedenen Charaktere einsprechen. Jedes Kind hatte eine Sprechrolle und durfte die Sätze in ein professionelles Mikrofon einsprechen.
Auch manche Erzieherinnen hatten eine Sprechrolle: Sie haben die Fürbittengebete gesprochen und das Vater Unser.

So wurde der online-Gottesdienst an Heilig Abend etwas ganz Besonderes für die Kinder und Familien. Falls Sie den Gottesdienst (nochmal) anschauen möchten, klicken Sie bitte hier.

Stellenanzeigen

Hier gelangen Sie zu den Stellenanzeigen der Evang. Gesamtkirchengemeinde Leonberg.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Evang. Elly-Heuss-Knapp-Kindergarten
Schleiermacherstr. 43

71229 Leonberg

Leitung          Sarah Litz
Stv. Leitung   Sara Gross
Tel.                07152-902 811
Fax                07152-907 0171
E-Mail            ehkkindergarten(at)evk-leonberg(punkt)de

 

Wir freuen uns immer über die Möglichkeit zur Weiterentwicklung unserer Arbeit. Falls Sie dazu einen Vorschlag machen möchten, finden Sie hier den Vordruck für einen Verbesserungsvorschlag. Diesen können Sie ausgefüllt in unserer Einrichtung abgeben bzw. ihn in unseren Briefkasten einwerfen.

So finden Sie zu uns: