Auf weiblich-männliche Doppelformen wird zwecks besserer Lesbarkeit verzichtet. Wir bitten um Verständnis und sind uns bewusst, dass der Beruf der Erzieherin als eine pädagogische Fachkraft von Frauen und Männern gleichermaßen verantwortungsvoll ausgeübt wird.

Unser Haus

Der Evangelische Kindergarten Regenbogen liegt im Ortskern des Leonberger Stadtteiles Höfingen, direkt  zwischen Grundschule und Evangelischem Gemeindehaus. Die 2013 neu eröffnete Einrichtung bietet Platz für 75 Kinder zwischen 2 Jahren bis zum Schuleintritt. 

Gartenbereich

In unserer Einrichtung arbeiten wir teiloffen mit festen Stammgruppen. Dadurch bieten wir den Kindern Geborgenheit, Sicherheit und feste Bezugspersonen im Kindergartenalltag.
Um innerhalb der in unserer Einrichtung angebotenen Altersspanne von zwei bis sechs Jahren altersentsprechend auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kinder eingehen und sie gezielt fördern zu können, finden Sie bei uns zwei Gruppen für die etwa vier- bis sechsjährigen Kinder und eine "Mäusegruppe" für die zwei- und dreijährigen Kinder. 

Flurbereich Mäusegruppe

Mäusegruppe

In der Mäusegruppe verbringen die Kinder ca. 1- 1 ½ Jahre ihres gesamten Kindergartenaufenthaltes. Hier wird ganz speziell auf die Bedürfnisse und den Entwicklungsstand  der Zwei- und Dreijährigen eingegangen. So wie in den beiden anderen Gruppen auch beobachten wir die Entwicklung der "Mäuse"Kinder und schreiben Lerngeschichten für sie. Um den 4-ten Geburtstag herum wechseln die Kinder zu den Älteren in die Glühwürmchen- oder Froschgruppe. Im Vorfeld dazu finden Elterngespräche zur Entwicklung und zum vorgesehenen Wechsel statt. In den Wochen vor dem Wechsel in eine andere Gruppe besuchen die Kinder sich gegenseitig und es wird überlegt, wen man schon kennt bzw. wer die Erzieherinnen in der neuen Gruppe sind. So gelingt der Übergang meist problemlos. Am Wechseltag findet ein Ritual statt, zu dem die Eltern herzlich eingeladen werden. Um 12 Uhr dürfen die Wechselkinder in die neue Gruppe „rutschen“! So erleben alle Kinder den Wechsel sehr anschaulich und werden aktiv daran  beteiligt. 

In der Glühwürmchen- bzw. der Froschgruppe verbringen die Kinder dann den Rest ihrer Kindergartenzeit bis sie in die Schule kommen.  In diesen beiden Gruppen nehmen wir die  Entwicklungsthemen der Vier- bis Sechsjährigen auf. In beiden Gruppen werden weiterhin Beobachtungen durchgeführt um an den Interessen der Kinder orientierte Projekte anbieten zu können. Um die individuellen Entwicklungsprozesse der Kinder zu unterstützen arbeiten wir teiloffen, das bedeutet, die Kinder haben die Möglichkeit am Vormittag ihre Gruppe zu verlassen, um je nach Interesse und Neigung die Spielbereiche und Angebote in den anderen Räumen zu nutzen.  Neben den Gruppenräumen stehen den Kindern dazu auch ein Bällebad, der Turnraum, ein Lichterzimmer sowie ein Kreativraum und der Außenbereich zur Verfügung. 

Unsere Öffnungszeiten und Betreuungsformen

Regelkindergarten (auch für Kinder unter drei Jahre)  -bedarfsgerechte Öffnungszeit-
Mo-Fr    7:30-13:00 Uhr und Di 14:00 Uh -16:30 Uhr

Kindergarten (auch für Kinder unter drei Jahre) -verlängerte Öffnungszeit-
Mo - Fr    7:30-13:30 Uhr

Kindergarten -verlängerte Öffnungszeit „plus“
Mo-Fr      7:30-13:30 Uhr und Di 14:00-16:30 Uhr 

Das sind wir! Das macht uns aus!

In unserer Einrichtung wollen wir in einer Atmosphäre des Vertrauens und der Sicherheit eine feste Beziehung zu den Kindern aufbauen. Wir unterstützen die Kinder in allen Alltagssituationen und begleiten sie auf ihrem Weg, sich zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu entwickeln. 

Der Regenbogen als Symbol spiegelt sich in unserer bunten und farbenfrohen Arbeit mit den Kindern wieder. Er soll in seiner Vielfalt allen Geborgenheit und Orientierung auf dem gemeinsamen Weg vermitteln.

Als Einrichtung der Evangelischen Kirche sind uns die Vermittlung christlicher Werte und die elementaren Inhalte des christlichen Glaubens sehr wichtig. So begleitet uns der christliche Jahreslauf im Alltag. Wir arbeiten eng mit der Evangelischen Kirchengemeinde Höfingen zusammen und wirken bei Gottesdiensten und Festen mit. Einmal monatlich kommt Pfarrer Löw zum gemeinsamen Singen zu uns in die Einrichtung. 

Unsere pädagogische Arbeit fußt auf dem Bildungs-und Orientierungsplan des Landes Baden Württemberg.

Selbstbestimmtes Spiel ist für die ganzheitliche Entwicklung des Kindes ganz entscheidend. Deshalb beginnt unser Tag im Kindergarten mit dem sogenannten Freispiel. In dieser Zeitspanne im Tagesablauf wählen die Kinder in möglichst freier Selbstbestimmung ihre Tätigkeit aus und gehen spontan aufbrechenden Spielbedürfnissen nach. Sie suchen sich ihr Spielmaterial und ihre Spielpartner allein aus, setzen sich selbst Ziele und Spielaufgaben und bestimmen von sich aus Verlauf und Dauer eines Spieles. Freispielzeit bedeutet auch, dass die Kinder während dieser Zeit frei entscheiden können, ob und an welchem Angebot der päd. Fachkräfte der verschiedenen Gruppen sie teilnehmen möchten. In dieser Zeit können die Kinder auch frei nach ihrem Bedürfnis frühstücken. Nach dem gemeinsamen Aufräumen beginnt der gemeinsame Stuhlkreis, an den sich projektbezogene Angebote anschließen. Den Vormittag schließen wir immer mit einer Freispielzeit im Garten ab. 

Über diese täglich wiederkehrenden  Rituale hinaus gibt es bei uns noch…

Gemeinsames Essen:  An unseren Kochtagen bereiten wir mit den Kindern gemeinsam ein Essen zu. Im Anschluss an das gemeinsame Zubereiten essen wir an diesem Tag auch alle zusammen. 

Turnen: Jede Gruppe geht einmal pro Woche in der Turnhalle turnen. Uns ist sehr wichtig, daß die Kinder hierbei die Freude an der Bewegung entdecken und ihre motorischen Fähigkeiten weiterentwickeln. 

Gruppenübergreifende Projekte: Immer wieder bieten wir für alle Kinder freiwillig gruppenübergreifende Projekte wie zum Beispiel "Zahlenland" an. Hierbei können sich die Kinder aus allen Gruppen besser kennlernen und einem Interessensgebiet nachgehen. 

Naturtage: In regelmäßigen Abständen erkunden wir die Natur außerhalb unseres Kindergartens. Hierbei erleben wir sowohl die verschiedenen Spielplätze als auch die Natur an der Glems oder im Wald. 

Intensive Gruppe: Um die Kinder intensiv fördern zu können, findet zu bestimmten Zeiträumen während des Jahres an festgelegten Vormittagen die sog. "intensive Gruppe" statt. Während dieser Phase werden die Kinder auch im Freispiel besonders eingehend beobachtet.
Anschließend an diese Beobachtungsphase bieten wir Elterngespräche an.

Aktuelles

Sommergruß

Liebe Eltern ,

die Sommerferien stehen vor der Tür und wir wünschen allen Kindern und Eltern schöne und erholsame Ferien.

Unseren Sonnen wünschen wir einen guten Schulstart und bedanken uns bei den Eltern für die gute Zusammenarbeit. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen für das wunderschöne und leckere Geschenk!

Auch unserem Elternbeirat ein großes Dankeschön für die  sehr gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr!

Das Kindergartenteam 

Sommerfest zum Reformationsjubiläum

Passend zur Aktion „FantasTisch“ stand unser diesjähriges Sommerfest am 12. Mai unter dem Motto „Luther“.

Schon zu Beginn ließ Pfarrer Löw bei einer kleinen Andacht Luthers Lied „Eine feste Burg ist unser Gott“ lebendig werden. Die Kinder konnten durch Bilder und einer aus Karton gebauten „Burg“ selber erleben, wie viel Schutz ein solches Gebäude bietet. Durch Lieder und eine Geschichte hörten die Kinder dann von Gottes Liebe und Schutz für alle.

Nach der Andacht ging es für die Kinder direkt mit einer abwechslungsreichen Spielstraße weiter. In Anlehnung an die zu Luthers Zeit aufgekommene Drucktechnik konnten in Platten eingeritzte Bilder gedruckt werden, Buttons mit der Lutherrose gestaltet, sowie mit farbigen Schwämmen ein Tintenfassweitwurf nachgeahmt werden. Außerdem konnten die Kinder ihre Wünsche an Gott, wie einst Luther seine Thesen, an eine Tür nageln.

Für die Verpflegung sorgte in bewährter Weise unser Elternbeirat mit einem Kuchenbuffet, sowie Kaffee und Saft. An dieser Stelle ein großes Dankeschön allen Helfern und Kuchenspendern!

Als Überraschung kam für die Kinder noch ein Luftballonkünstler,  der für strahlende Augen mit seinen Schmetterlingen, Pinguinen Tigern und vielen anderen Tieren sorgte.

Nach der Spielstraße trafen sich dann alle Kinder in der Turnhalle zum Bilderbuchkino über Luthers Leben.

Der Abschluss des Festes war dann unsere Muttertags - Überraschung. Die Kinder hatten das Lied „Meine Mami das ist sonnenklar“ geübt und Blumen für jede Mama gebastelt.

So fand ein gelungenes Fest mit der Übergabe des Muttertagsgeschenkes einen schönen Abschluss.

 

Die Erzieherinnen des  Evangelischen Kindergartens Regenbogen

Stellenanzeigen

Hier gelangen Sie zu den Stellenanzeigen der Evang. Gesamtkirchengemeinde Leonberg.

Kontakt

Wir sind für Sie da

Evang. Kindergarten Regenbogen
Ulmenstraße 10 

71229 Leonberg-Höfingen

Leitung   Nadine Zahn
Tel.         07152/222 77
E-Mail     kindergarten-regenbogen(at)evk-leonberg(punkt)de
               Bitte beachten Sie die neue E-Mail Adresse!

So finden Sie zu uns