Informationen rund im Taufe in unserer Michaelskirche in Eltingen

Guten Tag, wir freuen uns sehr, dass Sie sich über die Taufe (Ihres Kindes) in der Michaelskirche Gedanken machen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen dazu die wichtigsten Informationen geben.

Wer kann sich taufen lassen?

  • In den Gottesdiensten werden Kinder aller Altersgruppen, in der Regel Säuglinge und Kleinkinder, getauft, deren Eltern Gemeindeglieder der evangelischen Kirchengemeinde Leonberg-Eltingen sind.
  • Selbstverständlich bieten wir auch die Erwachsenentaufe an und freuen uns, wenn sich Erwachsene auf den Weg zur Heiligen Taufe machen.

An welchen Terminen kann ich mein Kind in der Michaelskirche in Eltingen taufen lassen?

Taufen finden in unserer Kirchengemeinde sowohl im Rahmen größerer Tauffeste (in der Regel vier im Jahr) als auch einmal pro Monat im Sonntagsgottesdienst statt.

Hier finden Sie die aktuellen Termine, an denen die Taufen 2017 stattfinden. Bitte beachten Sie, dass es bei den Tauffestterminen auch viele Kinder sein können, wir aber die Anmeldung zur Feier der Heiligen Taufe im Gemeindegottesdienst auf 2- max. 3 begrenzen.

  • So, 21.05.17, 10.00 Uhr, Pfarrerin Claudia Trauthig
  • So, 11.06.17, 10.00 Uhr, T a u f f e s t, Pfarrerin Claudia Trauthig
  • So, 09.07.17, 10.00 Uhr, Pfarrerin Claudia Trauthig
  • So, 13.08.17, 10.00 Uhr, Pfarrerin Claudia Trauthig
  • So, 17.09.17, 10.00 Uhr, Pfarrer Dennis Müller
  • So, 22.10.17, 10.00 Uhr, Tauferinnerungsfeier mit Tauffest, Pfarrer Dennis Müller
  • So, 12.11.17, 10.00 Uhr, Pfarrer Dennis Müller
  • So, 10.12.17, 10.00 Uhr, T a u f f e s t, Pfarrer Dennis Müller

Wie funktioniert die Anmeldung zur Taufe?

Wenn Sie sich für einen Termin entschieden haben, wenden Sie sich bitte baldmöglichst an das Gemeindebüro, Frau Tanja Ziegler (Pfarramt.leonberg.eltingen-sued@elkw.de; Tel. 07152-43171). Auf diesem Weg können wir Ihr Kind in die Taufliste aufnehmen. Der für Sie bzw. Ihr Kind zuständige Pfarrer/in wird sich dann bei Ihnen melden und alles Weitere mit Ihnen besprechen.

Was für Unterlagen brauchen wir für die Taufe unseres Kindes?

Für die Taufe Ihres Kindes benötigen wir eine „Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke“ und das Familienstammbuch (falls vorhanden). Alles Weitere wird der Pfarrer bzw. die Pfarrerin im Gespräch mit Ihnen klären. So benötigen wir für Paten und Patinnen auch eine sogenannte Patenbescheinigung des Pfarramts an ihrem Wohnort.

Kann man sein Kind taufen lassen, wenn beide Eltern nicht in der Kirche sind?

Die Entscheidung, ob eine Taufe trotz fehlender Mitgliedschaft beider Elternteile möglich ist, wird in einem seelsorglichen Gespräch mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer getroffen.

Wer sorgt für den Schmuck der Kirche?

Unsere Kirche wird für jeden Taufgottesdienst mit Blumenschmuck versehen. Allerdings freuen wir uns sehr, wenn die Familien sich gerne gestalterisch am Blumenschmuck beteiligen. Bitte sprechen Sie das im Taufgespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin ab.

Dürfen wir während des Gottesdienstes fotografieren oder filmen?

In unserer Landeskirche und auf Beschluss des Kirchengemeinderates ist das Fotografierren während des Gottesdienstes nicht erlaubt. Wir bitten Sie dafür herzlich um Verständnis. Im Anschluss an den Gottesdienst können gerne Aufnahmen mit den Familien am Taufstein gemacht werden. Näheres besprechen Sie bitte ebenfalls mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin.

Was kostet die Taufe?

Grundsätzlich ist die Taufe für die Kinder von Kirchenmitgliedern kostenlos. Nur wenn Sie besonderen Blumenschmuck oder ausgefallene musikalische Einlagen wünschen. entstehen Ihnen möglicherweise Kosten.

Wer kann Pate oder Patin werden?

Die Paten und Patinnen werden im Gottesdienst feierlich in dieses schöne Amt berufen und bekommen auch eine Urkunde überreicht. Bitte beachten Sie: Paten können evangelische, katholische oder Christinnen und Christen einer Mitgliedskirche der ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) werden. Mindestens ein Pate sollte evangelisch sein. Empfehlenswert sind nach Möglichkeit mindestens zwei Paten/Patinnen. Das Alter der Paten muss mindestens 14 Jahre betragen.

Wann endet das Patenamt?

In der evangelischen Kirche formal nach der Konfirmation.

Gibt es eine ökumenische Taufe?

Nein. Da die Taufe zugleich die Aufnahme in eine konkrete Gemeinschaft ist erfolgt sie immer innerhalb einer Konfession.

Wir möchten unser Kind taufen lassen. Können wir gleichzeitig kirchlich heiraten?

Das können Sie. Von vielen Pfarrerinnen und Pfarrern wird ein solcher Gottesdienst „Traufe“ (Taufe und Trauung in einem Gottesdienst) genannt. Es haben sich inzwischen eigene Formen entwickelt. Sprechen Sie mit Ihrer Pfarrerin oder Ihrem Pfarrer!

Wie finde ich einen passenden Taufspruch?

Ihre Pfarrerin, Ihr Pfarrer hilft Ihnen gerne im Taufgespräch bei der Suche nach einem passenden Taufspruch für Ihr Kind. Die evangelische Kirche in Deutschland bietet zudem online eine Hilfe dazu an: www.taufspruch.de